Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate:
Alter, Alt, Jugend, Älter werden

• Die Jugend ist vergessen aus geteilten Interessen; das Alter ist vergessen aus Mangel an Interessen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• So ist das Leben eine Schnur, gereiht aus bunten Lebensjahren, sie hinterlassen ihre Spur durch das Erleben, das Erfahren.
(unbekannt)

• Das Alter wägt und misst es, die Jugend spricht: So ist es.
(August Graf von Platen)

• Immer jünger werden, je älter man wird, das ist die rechte Lebenskunst.
(Ernst Thälmann)

• Das Alter verklärt oder versteinert.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Wer in der Jugend spart, der darbt im Alter nicht.
(Christian Fürchtegott Gellert)

• Achte die Jugend, du weißt nicht, wie sie sich entwickeln wird.
(Konfuzius)

• Als ist klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: es stimmt.
(Oscar Wilde)

• Wenn Jugend nur wüßte, Alter nur könnte.
(Charles-Guillaume Etienne)

• Männer in deinem Alter werden nicht mehr älter - sondern nur noch interessanter!
(unbekannt)

• Ist der Mensch mäßig und genügsam, so ist auch das Alter keine Last, ist er es nicht, so ist auch die Jugend voller Beschwerden.
(Platon)

• Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. Das Alter ist die Zeit, sie auszuüben.
(Jean-Jacques Rousseau)

• Der Grundunterschied zwischen Jugend und Alter bleibt immer, dass jene das Leben im Prospekt hat, dieses den Tod.
(Arthur Schopenhauer)

• Das Leben kann und soll im Alter immer schöner und großartiger werden, leichter aber wird es nicht.
(Carl Hilty)

• Keiner so alt, der nicht noch ein Jahr leben will, und keiner so jung, der nicht heute sterben kann.
(unbekannt)

• Wo das Alter keine sittliche Scheu mehr hat, da muß notwendig die Jugend vollends das sittliche Gefühl verlieren.
(Platon)

• Das Alter macht nicht kindisch, wie man spricht, es findet uns nur noch als wahre Kinder.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Der Vorteil des Alters liegt darin, dass man die Dinge nicht mehr begehrt, die man sich früher aus Geldmangel nicht leisten konnte.
(unbekannt)

• Vor einem grauen Haupte sollst du aufstehen! Ehre das Alter!
(Adolph Freiherr von Knigge)

• Alles nimmt uns das Alter, sogar den Verstand.
(Vergil)

• Ich kann euch mein Alter nicht nennen, es ändert sich dauernd.
(Alphonse Allais)

• Fürchte das Alter, denn es kommt nicht allein.
(Sprichwort aus Griechenland)

• Obwohl sie nicht hundert Jahre alt werden, bereiten sich die Menschen Sorgen für tausend Jahre.
(Sprichwort aus China)

• Die Arroganz des Alters muss sich damit abfinden, von der Jugend zu lernen.
(Edmund Burke)

• Alter macht zwar immer weiß, aber nicht immer weise.
(Sprichwort aus Deutschland)

• Jede Generation lacht über alte Moden und Gebräuche und folgt doch gläubig den neuen.
(Henry David Thoreau)

• Man muss darauf bedacht sein, sagen zu können: Ich habe nun wahrlich genug gelebt.
(Lucius Annaeus Seneca)

• Unsere Jugend sammelt nur Seufzer für das Alter.
(Edward Young)

• Einen alten Hafen kann man nicht mehr neu machen.
(Bauernweisheit)

• Hab rechten Maß in Speis und Trank, so wirst du alt und selten krank.
(Sprichwort)

• Das Alter ist eine Krankheit, an der man sterben muss.
(Sprichwort)

• Nichts gibt Frauen eine königlichere Haltung als das Bewusstsein, dass sie ihr Alter besiegt haben.
(Arthur Schnitzler)

• Man soll die alten Leut nicht auslachen, man will auch einmal alt werden.
(unbekannt)

• Die Alten haben immer die Jungen geopfert.
(unbekannt)

• Alte Bäume lassen sich nicht biegen.
(Sprichwort aus Deutschland)

• Das Alter ist ein Tyrann, der bei Lebensstrafe alle Vergnügungen der Jugend verbietet.
(François Duc de La Rochefoucauld)

• Junge Leute leiden weniger unter eigenen Fehlern als unter der Weisheit der Alten.
(Marquis de Vauvenargues)

• Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Wenn du in der Jugend keinen Spaß hast, wirst du ihn im Alter auch nicht haben.
(Sprichwort aus Irland)

• In der Jugend faul, im Alter Not leidend.
(Sprichwort aus England)

• Schnell fertig ist die Jugend mit den Worten.
(Friedrich von Schiller)

• Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, dass man nichts genossen hat.
(Giovanni Boccaccio)

• Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen.
(Sprichwort aus Amerika)

• Im Alter versteht man es besser, die Unglücksfälle zu verhüten - in der Jugend, sie zu ertragen.
(Arthur Schopenhauer)

• Die Jugend wechselt ihre Neigungen aus Heißblütigkeit, und das Alter bewahrt die seinen aus Gewohnheit.
(François Duc de La Rochefoucauld)

• Alt wird man wohl, wer aber klug?
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Alter schützt vor Torheit nicht.
(unbekannt)

• Was einer an sich selbst hat, kommt ihm nie mehr zugute als im Alter.
(Arthur Schopenhauer)

• Der Ruhestand ist das, worauf man sein ganzes Leben lang hinarbeitet und sich erschrocken wundert, wenn es dann soweit ist.
(unbekannt)

• Wer täglich furzelt dass es knallt, wird locker 100 Jahre alt!
(unbekannt)

• Nichts gewinnt so sehr durch das Alter wie Brennholz, Wein, Freundschaften und Bücher.
(Francis Bacon)

• Jugendkult sind die Wildtriebe seniler Gesellschaften.
(unbekannt)

• Im zwanzigsten Lebensjahr regiert der Wille, im dreißigsten das Wissen, im vierzigsten das Urteil.
(Benjamin Franklin)

• Der größte Erziehungsfehler ist, dass man die Jugend nicht an eigenes Nachdenken gewöhnt.
(Gotthold Ephraim Lessing)

• In der Jugend ist die Liebe stürmischer, aber nicht so stark, so allmächtig wie später.
(Heinrich Heine)

• Von vierzig bis fünfzig ist die beste Lebenszeit.
(Theodor Fontane)

• Die Alten werden zweimal Kinder.
(Marcus Terentius Varro)

• Besser ists, man hat in der Jugend zu kämpfen als im Alter.
(unbekannt)

• Dem Alter nicht, der Jugend seis geklagt, wenn uns das Alter nicht behagt.
(Gotthold Ephraim Lessing)

• Zum Lernen ist niemand zu alt.
(Sprichwort aus Deutschland)

• Was man in der Jugend wünscht, hat man im Alter die Fülle.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Wer des Morgens dreimal schmunzelt, mittags nie die Stirne runzelt, abends singt, dass alles schallt, der wird hundert Jahre alt.
(unbekannt)

• Was man in der Wiege gelernt hat, das hält auch im Alter vor.
(Sprichwort aus Deutschland)

• Wie die Alten singen, so zwitschern auch die Jungen.
(unbekannt)

• Wird man grau und alt, gibts allerlei Gestalt.
(unbekannt)

• Sicherlich muss man innerlich jung bleiben, um die Jugend zu verstehen.
(Honoré de Balzac)

• Wehe dem Herzen, das in seiner Jugend nicht geliebt hat.
(Iwan Sergejewitsch Turgenjew)

• Man ist geduckt, geschockt, verwirrt und merkt, dass man schon dreißig wird. Man schaut die anderen an - mit List, stellt fest, dass man erst dreißig ist.
(unbekannt)

• Es ist schlimm um eine Nation bestellt, in der die Jugend konservativer ist als das Alter.
(Heinrich von Treitschke)

• Das Alter ist trüber als die Jugend, nicht, weil seine Freuden, sondern weil die Hoffnungen erloschen sind.
(Jean Paul)

• Das Alter hat die Heiterkeit dessen, der seine Fesseln los ist und sich nun frei gewegt.
(Arthur Schopenhauer)

• Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern derjenige, welcher sein Leben am meisten empfunden hat.
(Jean-Jacques Rousseau)

• Die Menschen halten sich mit ihrer Neigung ans Lebendige. Die Jugend bildet sich wieder an der Jugend.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Fürchte nicht, dass der Körper, sondern, dass die Seele altert.
(Sprichwort aus China)

• Jedes Lebensalter findet uns als Schüler und oft fehlt es uns trotz aller Jahre an Erfahrung.
(François de la Rochefoucauld)

• Gescheit gedacht und dumm gehandelt, so bin ich meine Tage durchs Leben gewandelt.
(Franz Grillparzer)

• Die Sorge geziemt dem Alter, damit die Jugend eine Zeitlang sorglos sein könne.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Die Jugend will lieber angeregt als unterrichtet sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Die echte Konversation hält weder früh noch Abend Stich; In der Jugend sind wir monoton, im Alter wiederholt man sich.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Neue Besen kehren gut! Aber die alten kennen die Ecken!.
(unbekannt)




Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen