Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate:
Bauernregeln, lustig

• Regnet es ins Hühnerhaus, holt der Hahn das Shampoo raus!


• Die Bäurin pennt, der Bauer döst, es kommt XY ungelöst!


• Der Bauer macht aus Ferkeln Säue, sowas nennt man Bauernschläue.


• Trinkt der Bauer zuviel Bier, melkt er locker auch den Stier.


• Fliegt der Bauer in den Sumpf, ist bei den Fischen Frohsinn Trumpf!


• Es lässt den Bauern gar nicht ruhn, wenn die Hähne morgens muhn!


• Beim Dreschen lass das Rauchen sein, sonst atmest Du den Brandrauch ein.


• Der Hofhund, der die Hühner frisst, ein hundsgemeines Haustier ist.


• Trägt der Bauer rote Socken will er seine Bullen schocken.


• Steht am Himmel hoch die Sonne, liebt der Bauer voller Wonne.


• Hat die Magd einen in der Krone, geht sie auch mal oben ohne.


• Bei Einbruch der Finsternis ist mit Dunkelheit zu rechnen.


• Liegt der Bauer auf der Lauer, wird Herr Lauer ziehmlich sauer!


• Säuft der Bauer zuviel Schnaps, verläuft er sich schon mal im Raps.


• Geht die Bäuerin in die Breite, sucht der Bauer schnell das Weite.


• Stirbt der Bauer schon im Mai, wird ein Fremdenzimmer frei.


• Ist der Bauer wieder knülle, fällt er manchmal in die Gülle.


• Die Bäuerin wusste längst, ihr neuer Rammelbock ist ein Hengst.


• Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor lachen flach.


• Wenn dem Bauern Brüste wachsen, fährt der Castor durch Niedersachsen.


• Wenn Bauern in die Jauche segeln, dann helfen auch keine Bauernregeln!


• Die Bäurin schreit "Hau ab Du Flegel!" - Ich hab heut meine Bauernregel!


• Sitzt die Bäurin auf dem Trecker, stoppt der Bauer sein Gemecker!


• Hängt der Bauer nackt am Leuchter, wird die Bäurin immer feuchter.


• Schreit die Bäuerin vor Verzücken, lässt sie sich vom Knecht beglücken.


• Hat der Bauer Eine Latte, muss die Bäuerin auf die Matte.


• Ruft die Bäurin laut "Du Schurke!" will sie an des Bauerns Gurke!


• Kifft sich der Bauer die Birne zu, nimmt er ab und zu auch ne Kuh.


• Liegt der Bauer auf der Gabi, haut seine Frau ihn mit Kohlrabi, liegt der Bauer auf dem Knecht, ist Ihr dieses auch nicht recht.


• Tropft dem Bauern der Wachs auf die Wade, steht das Bäumchen mal wieder nicht grade.


• Pflanzt der Bauer Öko-Beete, denkt er kichernd an die Knete!


• Wenn der Knecht vom Dache pieselt, denkt der Hofhund - huch, es nieselt.


• Läuft nackt herum der Bauernsohn, ist zu tief die Subvention.


• Pennt der Bauer auf dem Trecker, vergaß er seinen Reisewecker!


• Macht der Bauer Bäuerlein, muss es nicht mit der Bäuerin sein.


• Wenn der Storch auf dem Kamine hockt, dann bald darauf der Abzug bockt.


• Im Hof da sitzt der Auerhahn, und schaut erbost den Bauern an, denn dort oben auf der Tenne, sitzt die entblößte Auerhenne!


• Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht wie spät es ist.


• Wenn die Kuh am Himmel schwirrt, hat sich die Natur verirrt.


• Der Bauer macht ein Bäuerlein, es muss nicht mit der Bäurin sein.


• Steht der Bauer im Gemüse, hat er später grüne Füße.


• Setzt die Bäurin dem Bauern zu, steigt der Bauer auf die Kuh.


• Ist der Bauer faul, geht es gut dem Gaul.


• Kräht der Bauer auf dem Mist, weiß der Hahn wie spät es ist.


• Im Märzen weiß die Bauersfrau beim Flirten im Nachbarhof genau: Die fremdgezeugten Ferkeleien wird ihr der Bauer kaum verzeihen.


• Kräht der Hahn auf dem Mist, bleibt das Wetter wie es ist. Kräht der Hahn auf dem Hühnerhaus, hält das Wetter die Woche aus.


• Seit alten Zeiten ist der Mai geprägt durch manche Schweinerei.


• Ist sie weg, die Schafes-Herde, behilft sich der Bauer mit dem Pferde.


• In der schwülen Junihitze reißt der Bauer gerne Witze. Doch die hundsgemeinen Zoten hat ihm seine Frau verboten.


• Im tiefverschneiten Februar wird auch dem wilden Eber klar, dass selbst abgebrühte Sauen nicht auf seine Lenden schauen.


• Nimmt die Magd die Eier fort, schreien die Hühner: Kindermord!


• Wenn es nachts im Bette kracht, der Bauer seinen Erben macht!


• Fährst du rückwärts an den Baum, verkleinert sich dein Kofferraum.


• Blitzt und donnert es mit Schauern, kriecht das Vieh ins Bett zum Bauern!


• Wird der Knecht gehetzt von Doggen, muss er um sein Leben joggen.


• Ist die Hand des Bauern kalt, so liegt sie abgehackt im Wald.


• Fällt des Bauern Uhr in den Mist, weiß er nicht wie spät es ist!


• Macht der August den Menschen heiß, geraten sie leicht in Schweiß.


• Liegt der Bauer auf der Magd, dann hat wohl die Frau versagt!


• Rüttelt der Orkan am Haus, hänge keine Wäsche raus.


• Im Juli sind auch alte Schweine nachts im Stall nicht gern alleine.


• Macht der Bauer mit einem Hühnchen liebe, setzt es von der Bäurin Hiebe.


• Hülsenfrucht zum Abendbrot, morgens sind die Fliegen tot!


• Kräht der Bauer auf dem Mist, hat der Hahn sich grade verpisst.


• Auf dem Heu und in dem Stroh, ward schon manches Mägdlein froh.


• Der Knecht verliert vor Schreck die Hose, zeigt sich die Kuh in Playboy-Pose!


• Wenn der Bauer zum Waldrand hetzt, war das Plumpsklo schon besetzt!


• Den Bauern es am Schniedel friert, weil er im freien onaniert !


• Sommerregen und Ziegenmist, lassen den Bauern wie er ist.


• Hat der Bauer kalte Schuh, steht er in der Tiefkühltruh.


• Wälzt die Sau sich in Lachen, brauchst Du es nicht nachzumachen.


• Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter kan Pullover.


• Macht die Hitz den Bauern wild, er den Durst mit Jauche stillt.


• Hat der Bauer kalte Hände, flieht die Kuh raus ins Gelände.


• Plagen im Juli den Hund die Flöhe, meide glücklich seine Nähe.


• Fällt der Bauer nachts vom Dach, wird sogar die Bäurin wach.


• Sitzt das Ferkel einsam im Mist, der Bauer in der Kneipe ist.


• Wenn der große Haufen Mist so richtig steifgefroren ist, dann spürt der Bauer bis ins Haar den schweinisch-kalten Januar.


• Wenn morgens früh der Wecker rasselt, ist der schönste Tag vermasselt.


• Sind die Eier plötzlich eckig, gehts den Hühnern ganz schön dreckig.


• Gibt es mittags Ochsenschwanz, geht der Ochse auf Distanz!


• Trägt der Bauer weite Hosen, sind se voll mit Karlsberg Dosen.


• Sieht die Magd den Bauern nackt, wird von Brechreiz sie gepackt!


• Und kriegt die Kuh mal schlechtes Futter, gbt sie Margarine anstatt Butter!


• Ist im Fernsehen Wiederholungszeit, ist der Sommer nicht mehr weit.


• Hat der Bauer einen Knall, schreit er "Muh" und steht im Stall!


• Sag nicht, der Regen bringt Segen, es muss sich auch der Bauer regen.


• Ist die Viehzucht aufgegeben, heißt es von Touristen leben.


• Dreht der Hahn sich auf dem Grill, macht das Wetter, was es will.


• Zieht die Bäurin in Wut die Stiefel an, singt der Bauer bald im Sopran.


• Der Bauer keine Hemmung kennt, das Gras er von der Wiese trennt.


• Liegt der Bauer grün im Schrank, ist er scheinbar krank.


• Jetzt, in den Novemberwochen, hat der Eber steife Knochen. Und die Sau stellt fröstelnd fest, dass er sie in Ruhe lässt.


• Junggesellen! Heiratet nie im April, sondern erst im Mai, es ist dann schon wieder ein Monat vorbei;


• Ist die Viehzucht aufgegeben, heißt es von Touristen leben!


• Isst der Bauer zur Brotzeit Karnickel, kriegt er daraufhin allergische Pickel.


• Schleicht sich der Bauer aus des Magd ihre Kammer, erschlägt die Bäurin ihn aus Wut mit dem Hammer.


• Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.





Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen