Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate: Dumm, Dummheit

• Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
(Kurt Tucholsky)

• Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
(Wilhelm Busch)

• Die Dummheit geht oft Hand in Hand mit Bosheit.
(Heinrich Heine)

• Die menschliche Dummheit ist international.
(Kurt Tucholsky)

• Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche; der Advokat in seiner ganzen Schlechtigkeit; der Priester in seiner ganzen Dummheit.
(Arthur Schopenhauer)

• Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren.
(Napoleon I. Bonaparte)

• Erfahrung ist der Name, mit dem jeder seine Dummheiten bezeichnet.
(Oscar Wilde)

• Wer nichts weiß, muss alles glauben.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Ein dummes Weib bringt den ganzen Haushalt durcheinander.
(Chinesisches Sprichwort)

• Nichts erfrischt unser Blut so sehr, wie wenn es uns gelungen ist, eine Dummheit zu vermeiden.
(Jean de La Bruyère)

• Gescheit gedacht und dumm gehandelt, so bin ich meine Tage durchs Leben gewandelt.
(Franz Grillparzer)

• Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Güte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwärtig.
(Charles-Joseph Fürst von Ligne)

• Jeder ist fuer seine Dummheit selbst verantwortlich.
(Dietrich Bonhoeffer)

• Wer auf einen Dummen hört, dem geht die Sonne unter.
(Japanisches Sprichwort)

• Wenn andere klüger sind als wir, das macht uns selten nur Pläsier, doch die Gewissheit, dass sie dümmer, erfreut fast immer.
(Wilhelm Busch)

• Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
(Georg Christoph Lichtenberg)

• Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Nur die Dummen haben sofort eine Überzeugung fertig.
(Michel de Montaigne)

• Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.
(Anatole France)

• Die Dummen braucht man weder man weder zu pflanzen noch zu säen - sie wachsen von ganz alleine.
(Chinesisches Sprichwort)

• Die Liebe ist der einzige Weg, auf dem selbst die Dummen zu einer gewissen Größe gelangen.
(Honoré de Balzac)

• Zuviel Vertrauen ist häufig eine Dummheit, zuviel Mißtrauen ist immer ein Unglück.
(Johann Nepomuk Nestroy)

• Für jede Dummheit findet sich einer, der sie macht.
(Deutsches Sprichwort)

• Lieber eine reizende Dummheit als unausstehliche Klugheit.
(unbekannt)

• Unwissenden scheint, wer Weises sagt, nicht klug zu sein.
(Euripides)

• Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerläßlich ist.
(William Shakespeare)

• Nur ein dummer Mensch wird behaupten, nie einen Fehler gemacht zu haben.
(unbekannt)

• Immer lernt der Kluge vom Dummen mehr als der Dumme vom Klugen.
(Peter Rosegger)

• Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum.
(Marc Aurel)

• Unzufriedenheit ist Dummheit.
(Otto Julius Bierbaum)

• Alles, was zu dumm ist, um gesprochen zu werden, wird gesungen.
(Voltaire)

• Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.
(Theodor Fontane)

• Niemand auf der Welt bekommt so viel dummes zu hören wie die Bilder in einem Museum.
(Jules de Goncourt)

• Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.
(Mark Twain)

• Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld.
(Ludwig Börne)

• Wenn weise Männer nicht irrten, müssten Narren verzweifeln.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Wer eine Frage stellt, ist fünf Minuten dumm, wer sie nicht stellt, sein Leben lang.
(unbekannt)

• Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)

• Der Erfolg ist der Lehrmeister der Dummen.
(Titus Livius)

• Viele Menschen verstehen unter Denken nur die Umgruppierung ihrer Vorurteile.
(William James)

• Unergründlich ist nur die Dummheit.
(Paul Ernst)

• Seien wir den Narren dankbar. Ohne sie könnten wir anderen keinen Erfolg haben.
(Mark Twain)

• Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
(Heinrich Heine)

• Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.
(Wilhelm Busch)

• Je weniger Verstand einer hat, umso weniger merkt er den Mangel.
(August von Kotzebue)

• Ein Dummkopf findet immer einen größeren Dummkopf, der ihn bewundert.
(Nicolas Boileau-Despréaux)

• Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht.
(Abraham Lincoln)

• Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt.
(Wilhelm Busch)

• Wie vernünftige Menschen oft sehr dumm sind, so sind die Dummen manchmal sehr gescheit.
(Heinrich Heine)

• Die Liebe ist eine Dummheit, die zu zweit begangen wird.
(Napoleon I. Bonaparte)

• Es ist ebenso beleidigend, in der Gesellschaft eines Dummkopfes etwas Geistreiches zu sagen, wie es schlechtes Benehmen wäre, zu flüstern.
(Alexander Pope)

• Der Narr tut, was er nicht lassen kann, der Weise lässt, was er nicht tun kann.
(Chinesisches Sprichwort)

• Es gibt gut eingekleidete Dummheiten, wie es sehr gut angezogene Dummköpfe gibt.
(Nicolas de Chamfort)

• Im Glanze des Geldes scheint selbst ein Dummkopf klug.
(unbekannt)

• Ein Mensch, der keine Dummheiten macht, macht auch nichts Gescheites.
(unbekannt)

• Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, dass sie nicht verstehen.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Oft verbirgt sich große Weisheit hinter scheinbarer Tölpelei.
(unbekannt)

• Während die Weisen grübeln, erobern die Dummen die Festung.
(Jugoslawisches Sprichwort)

• Aus einer Hundeschnauze kommt kein Elfenbein - aus einem dreckigen Maul kein anständiges Wort.
(unbekannt)

• Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist.
(unbekannt)

• Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet: Er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger.
(Jean Paul)

• Besser mit Klugen in der Hölle als mit Narren im Paradies.
(Bulgarisches Sprichwort)

• Der Gescheitere gibt nach. Ein unsterbliches Wort. Es begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Der Narr macht viel Aufhebens um nichts.
(unbekannt)

• Eine gescheite Frau hat Millionen geborener Feinde: alle dummen Männer.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Gesellschaftlich ist kaum etwas so erfolgreich wie Dummheit mit guten Manieren.
(Voltaire)

• Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen. Die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren.
(Friedrich Rückert)

• Die gefährlichste Sorte von Dummheit ist ein scharfer Verstand.
(Hugo von Hofmannsthal)

• Auch dem Narren ist einmal ein Einfall vergönnt, wenn er tausend Mal nachdenkt.
(unbekannt)




Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen