Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate: Frieden

• Friede ernährt - Unfriede verzehrt.
(unbekannt)

• Den ungerechtesten Frieden finde ich immer noch besser als den gerechtesten Krieg.
(Marcus Tullius Cicero)

• Wenn du im Herzen Frieden hast, wird die Hütte zum Palast.
(unbekannt)

• Der Frieden kommt durch Verständigung, nicht durch Vereinbarung.
(Arabisches Sprichwort)

• Die Erde ist ein Himmel, wenn man Friede sucht, recht tut und wenig wünscht.
(Johann Heinrich Pestalozzi)

• Zum Frieden brauchts zwei, zum Krieg reicht einer.
(Sprichwort der Beduinen)

• Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst, sie liegt in unserem Herzen eingeschlossen.
(Fjodor Dostojewski)

• Ich liege und schlafe ganz mit Frieden, denn allein, du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne.
(Altes Testament, Psalm 4)

• Friede ist nicht die Abwesenheit von Krieg: Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit.
(Baruch de Spinoza)

• Seelenruhe bekommt man, wenn man aufhört zu wünschen.
(Arabisches Sprichwort)

• There is not enough darkness in the whole world to extinguish the light of a small candle.
(unbekannt)

• When you are at peace with yourself, any place is home.
(unbekannt)

• Gemeinsame Erinnerungen sind manchmal die besten Friedensstifter.
(Marcel Proust)

• Frieden im Gemüte, das Leben sonnig erhellt: Wahre Herzensgüte überwindet die Welt.
(Victor von Scheffel)

• Friede für unser Zeitalter - Friede mit Ehren!
(Sir Neville Chamberlain)

• Ach, wie bald verlässt der Friede den häuslichen Herd, wenn er an maßgebender Stelle keine kulinarischen Kenntnisse vorfindet!
(Wilhelm Busch)

• Gib uns Frieden, Herr, an dem Tag, der keinen Abend kennt.
(Augustinus)

• Jeder Mensch sollte täglich seine Arbeit zumindest für ein paar Sekunden unterbrechen und über den Frieden nachdenken. Allein dies würde schon den Lauf der Welt verändern.
(unbekannt)

• In der Ehe mag kein Frieden sein, regiert darin das Mein und Dein.
(Deutsches Sprichwort)

• Ich gehe euch voran in den Frieden des Herrn, und dort erwarte ich euch zum ewigen Wiedersehen.
(Augustinus)

• Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts und er verwirft auch nichts.
(Buddha)

• Unter friedlichen Umständen fällt der kriegerische Mensch über sich selbst her.
(Friedrich Nietzsche)

• Was gibt uns wohl den schönsten Frieden, als frei am eignen Glück zu schmieden.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Der Frieden ist die Grundlage des ehelichen Glückes.
(Aus dem Talmud)

• Man muss Frieden machen, solange man noch kämpfen kann.
(unbekannt)

• Der Erfinder der Notlüge liebte den Frieden mehr als die Wahrheit.
(James Joyce)

• Die Rücksicht auf das Recht des anderen - das ist der Friede.
(Benito Juárez García)

• Derjenige, der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation.
(Sigmund Freud)

• Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt.
(Mark Twain)

• Das Leben lehrt uns, mit uns und anderen weniger streng zu sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Eine Gesellschaft, die Gewalt als Selbstverständlichkeit zur Erlangung des Friedens akzeptiert, ist dringend therapiebedürftig.
(unbekannt)

• Der Gerechte ist auch der Friedlichste, aber der Ungerechte ist voller Unfrieden.
(Epikur)

• Es ist am besten, Frieden mit gezogenem Schwert machen.
(Dänisches Sprichwort)

• Mit wem man nichts gemein hat, mit dem ist gut Frieden halten.
(Anselm Feuerbach)

• Ein Krieger greift immer als letzter zur Lanze, aber er ist als erster bereit, sein Leben für die Liebe hinzugeben.
(Indianisches Sprichwort)

• Was wir Frieden nennen, ist meist nur ein Waffenstillstand, in dem der Schwächere so lange auf seine Ansprüche verzichtet, bis er eine Gelegenheit findet, sie mit Waffengewalt von neuem geltend zu machen.
(Luc Marquis de Vauvenargues)

• Für den Frieden kann nur stimmen, wer innerlich friedlich gestimmt ist.
(unbekannt)

• Im Krieg beerdigen die Väter ihre Söhne, im Frieden beerdigen die Söhne ihre Väter.
(Herodot)

• Ein guter Mensch ist nicht immer ein guter Bürger.
(Aristoteles)

• Wer selbst keinen inneren Frieden kennt, wird ihn auch in der Begegnung mit anderen Menschen nicht finden.
(14. Dalai Lama)

• Denke allzeit Gutes, rede Gutes, tue Gutes - so wird dein Leben in Frieden dahinfließen.
(Thomas von Kempen)

• Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.
(Friedrich Schiller)

• Wer im Herzen keinen Frieden hat, der hat ihn auch nicht außen.
(Johann Geiler von Kaysersberg)

• Es gab noch nie einen guten Krieg oder einen schlechten Frieden.
(Benjamin Franklin)

• Der Friede in der Welt beginnt mit einer leise zugemachten Tür.
(unbekannt)

• Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Frieden ist, wenn die Hautfarbe egal ist.
(unbekannt)




Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen