Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate: Intelligenz, Gescheit, Klug

• Genie und Wahnsinn sind eng verbunden.
(Edgar Allan Poe)

• Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Güte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwärtig.
(Charles Joseph Fürst von Ligne)

• Wissenschaft ist nur Austausch unserer Unwissenheit gegen Unwissenheit von neuer Art.
(Lord Byron)

• Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Intelligenz ist eine verläßliche Eigenschaft, die jeder besitzt, die dir aufmerksam zuhört und bekräftigend nickt zu dem, was du zu sagen hast.
(unbekannt)

• Tritt eine Idee in ein hohlen Kopf, so füllt sie ihn völlig aus - weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte.
(unbekannt)

• Immer lernt der Kluge vom Dummen mehr als der Dumme vom Klugen.
(Peter Rosegger)

• Sei klüger als die anderen, wenn Du kannst, aber sage es ihnen nicht.
(Lord Chesterfield)

• Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
(Heinrich Heine)

• Selbstdisziplin ist nur da, wo keine Intelligenz ist. Wo Intelligenz ist, da ist Verstehen, frei von Einflüssen, von Kontrolle und Herrschaft.
(unbekannt)

• Richtiges Denken ist Quell und Bedingung richtigen Schreibens.
(Horaz)

• Um Erfahrungen zu machen, bedarf es der Weisheit.
(Jeremies Gotthelf)

• Kopf ist nicht alles. Auch der Kohl hat einen Kopf.
(Joachim Ringelnatz)

• Als Gott dem Menschen die Intelligenz gab, war die Frau gerade gegangen um sich frisch zu machen.
(unbekannt)

• Der Frauen Appetit ist doppelt so groß wie der des Mannes, ihre Intelligenz viermal und ihre Begierde achtmal so groß.
(unbekannt)

• Intelligenz macht schüchtern.
(Erasmus von Rotterdam)

• Wie vernünftige Menschen oft sehr dumm sind, so sind die Dummen manchmal sehr gescheit.
(Heinrich Heine)

• Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umgebung zu akzeptieren.
(Benjamin Franklin)

• Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.
(Konfuzius)

• Es ist ebenso beleidigend, in der Gesellschaft eines Dummkopfes etwas Geistreiches zu sagen, wie es schlechtes Benehmen wäre, zu flüstern.
(Alexander Pope)

• Stil ist richtiges Weglassen von Unwichtigem.
(Anselm Feuerbach)

• Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.
(Christian Friedrich Hebbel)

• Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, dass sie nicht verstehen.
(unbekannt)

• Gehirn: ein Organ, mit dem wir denken, dass wir denken.
(Ambrose Gwinnett Bierce)

• Während die Weisen grübeln, erobern die Dummen die Festung.
(Sprichwort aus Jugoslawien)

• Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist.
(unbekannt)

• Intelligenz, behaupten die Intelligenten, ist die Fähigkeit, sich der Situation anzupassen. Wenn du ein Buch verkehrt in die Hand genommen hast, lerne, es verkehrt zu lesen.
(unbekannt)

• Besser mit Klugen in der Hölle als mit Narren im Paradies.
(unbekannt)

• Eine gescheite Frau hat Millionen geborener Feinde: alle dummen Männer.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet: Er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger.
(Jean Paul)

• Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen. Die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren.
(Friedrich Rückert)




Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen