Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate: Kind, Kinder

• Ein Kind - Das, was ein Haus glücklicher, die Liebe stärker, die Geduld größer, die Hände geschäftiger, die Nächte kürzer, die Tage länger und die Zukunft heller macht!
(unbekannt)

• Die Seele eines Kindes ist heilig und was vor sie gebracht wird, muss wenigstens den Wert der Heiligkeit haben.
(Johann Gottfried Herder)

• Kinder brauchen Liebe - besonders wenn sie sie nicht verdienen.
(Henry David Thoreau)

• In jedem Kinde liegt eine wunderbare Tiefe.
(Robert Schumann)

• Die Arbeit wartet, während du dem Kind den Regenbogen zeigst.
Aber der Regenbogen ist längst vergangen, bis du deine Arbeit beendet hast.
(Chinesische Weisheit)

• Am meisten wird das Kind geliebt, das jung ist, bis es heranwächst, das krank ist, bis es gesund ist oder abwesend, bis es nach Hause kommt.
(Sprichwort aus Arabien)

• Auch aus dem Mund des Kindes spricht der Prophet.
(Sprichwort aus Arabien)

• Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
(Friedrich Hebbel)

• In den ersten Lebensjahren eines Kindes bringen ihm die Eltern Gehen und Sprechen bei, in den späteren verlangen sie dann, dass es stillsitzt und den Mund hält.
(unbekannt)

• Kinder sind Rätsel von Gott und schwerer als alle zu lösen, aber der Liebe gelingt es, wenn sie sich selber bezwingt.
(Friedrich Hebbel)

• Die Kinder sind die wirklichen Lehrmeister der Menschheit.
(Peter Rosegger)

• Mit vierzehn hielt ich meinen Vater für so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wie viel der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte.
(Mark Twain)

• Der modische Irrtum ist, dass wir durch Erziehung jemand etwas geben können, das wir nicht haben.
(Gilbert K. Chesterton)

• Kinder sind nicht dümmer als Erwachsene, sie haben nur weniger Erfahrung.
(Jonathan Swift)

• Ein Kind, das laufen kann, ist ein Gott für ein Kind in der Wiege.
(Sprichwort aus Indien)

• Die Natur will, dass Kinder Kinder sind, bevor sie zum Erwachsenen werden.
(Jean-Jacques Rousseau)

• Je mehr wir unsere Kinder lieben, um desto weniger kann uns das genügen, dass sie nur in Fußstapfen treten;
sondern die Kinder sollen besser werden, als die Eltern waren, und so ein jedes heranwachsende Geschlecht sein erziehendes überragen zu seiner Zeit.
(Friedrich Schleiermacher)

• Ein Kind, das ohne Furcht aufwächst, stirbt ohne Ehre.
(Sprichwort aus Estland)

• Das Glanzstück des Himmels ist die Sonne, das des Hauses ist das Kind.
(Buddhistische Weisheit)

• Ein Kind ist sichtbar gewordene Liebe.
(Novalis)

• Kinder sind wie Blumen. Man muss sich zu ihnen nieder beugen, wenn man sie erkennen will.
(Friedrich Fröbel)

• Bleibe ein Kind, so dass deine Kinder dich immer lieben können.
(Sprichwort aus Estland)

• Lass der Jugend ihren Lauf, im Alter hörts von selber auf.
(unbekannt)

• Ein nacktes Kind lacht, ein hungriges niemals.
(Sprichwort aus Wales)

• Das Hemd des Kindes zeigt, was für eine Mutter es hat.
(Sprichwort aus Rumänien)

• Bäume sind für den Schatten da, Kinder fürs Alter.
(Sprichwort aus China)

• Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.
(Francois Rabelais)

• Das Kind ist immer noch Symbol einer ständigen Vereinigung von Liebe und Pflicht.
(George Eliot)

• Eine glückliche Mutter ist für die Kinder segensreicher als 100 Lehrbücher über die Erziehung.
(Johann Heinrich Pestalozzi)

• Ein kleines Kind ist ein zweiter Haushalt.
(Sprichwort aus der Schweiz)

• Das Problem unserer Kinder ist, dass sie ihre Eltern erst in einem Alter bekommen, in dem es kaum noch Hoffnung gibt, sie noch ändern zu können.
(unbekannt)

• Wer ohne Kinder lebt, der weiß von keinem Leid.
Wer ohne Kinder stirbt, der weiß von keiner Freude.
(unbekannt)

• Wer sagt, es gibt nur sieben Wunder auf der Welt,
hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
Wer sagt, Reichtum ist alles,
hat nie ein Kind lächeln gesehen.
Wer sagt, diese Welt ist nicht mehr zu retten,
hat vergessen das Kinder Hoffnung bedeuten.
(Honore de Balzac)

• Jedes Kind bringt ein Päckchen Liebe mit auf die Welt.
(Sprichwort aus der Schweiz)

• Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.
(Mark Twain)

• Mütter sind stolzer auf ihre Kinder als Väter, da sie sicherer sein können, dass es ihre eigenen sind.
(Aristoteles)

• Die Schönheit ist den Kindern eigen.
(Friedrich Hölderlin)

• Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe.
(Sprichwort aus Indien)

• Ein Kind lernt schneller zu reden, als ruhig zu sein.
(Sprichwort aus Norwegen)

• Die Sonne bescheint nur das Auge des Mannes, aber in das Auge und das Herz des Kindes scheint sie hinein.
(Ralph Waldo Emerson)

• Dass die Kinder erwachsen werden, merkt man spätestens, wenn sie nicht mehr fragen, woher sie kommen und nicht mehr sagen, wo sie hinwollen.
(unbekannt)

• Die Eltern sollen uns nie das Leben lehren wollen - denn sie lehren uns ihr Leben.
(Rainer Maria Rilke)

• Die Liebe der Eltern ist hundertmal größer als die Liebe der Kinder.
(unbekannt)

• Die erste der Tugenden ist kindliche Liebe und Rechtschaffenheit.
(Sprichwort aus China)

• Erziehung: Wesentlich das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.
(Friedrich Nietzsche)

• Schafft die Tränen der Kinder ab! Das lange Regnen in den Blüten ist so schädlich!
(Jean Paul)

• Aufklärung nennt man den Vorgang, bei dem ein Erwachsener mit Hilfe aller seiner Kenntnisse den Kindern ein Viertel von dem erzählt, was sie schon wissen.
(unbekannt)

• Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten.
(Jean Paul)

• Die ersten Kinder sind junge Falken, die letzten junge Raben.
(Sprichwort aus Russland)

• Sollen wir Kinder erziehen, so müssen wir auch Kinder mit ihnen werden.
(Martin Luther)

• Kinder schauen mehr darauf, was die Eltern tun, als was sie sagen.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Unser Kind, dieses ist dein Tag, möge dein Weg Erfüllung finden und bis zur Höhe der Sonne reichen.
(Indianisches Gebet)

• Eines Kindes Gefälligkeit ist gering, aber wer sie verschmäht, ist kein geringer Narr.
(Sprichwort aus England)

• Wüchsen die Kinder in der Art fort, wie sie sich andeuten, so hätten wir lauter Genies.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Tiere und kleine Kinder sind der Spiegel der Natur.
(Epikur von Samos)

• Ein Mann unter Kindern bleibt lange ein Kind, ein Kind unter Männern wird bald ein Mann.
(Sprichwort aus England)

• Männer sind große Kinder, die umso anstrengender sind, je älter sie werden.
(unbekannt)

• Zeigt den Kindern nur das Einfache, damit ihr Herz nicht verdorben werde, nur das Unschuldige, damit ihr Geschmack nicht verdorben werde.
(unbekannt)

• Die Menschenküken brauchen lange bis sie fliegen können.
(Sprichwort aus Sotho)

• Man könnt erzogene Kinder gebären, wenn die Eltern erzogen wären.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, man muss sie auch gehen lassen.
(Jean Paul)

• Von deinen Kindern lernst du mehr als sie von dir.
Sie lernen eine Welt von dir, die nicht mehr ist.
Du aber lernst von ihnen eine, die nun wird und gilt.
(Friedrich Rückert)

• Die Zweige sind selten besser als der Stamm.
(Sprichwort aus Deutschland)

• Denn wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Was du deinen Eltern schuldig bist, weißt du erst, wenn du selber Kinder hast.
(Sprichwort aus Japan)

• Eines Kindes Schmerzen sind hunderttausend Schmerzen.
(Sprichwort aus Indien)

• Die Grundlage des Charakters muss in dem Kinde gelegt sein, bevor es in die Schule kommt.
(Carl Hilty)

• Ein Kind nach den Anleitungen eines Buches zu erziehen, ist gut, nur braucht man für jedes Kind ein anderes Buch.
(unbekannt)

• Du siehst es an den Schößlingen, ob die Mutterpflanzen gut sind.
(Spruchweisheit von den Bantu)

• Erst die Gesundheit der Kinder, dann das Geld.
(unbekannt)

• Mit Kindern zusammen zu sein ist Balsam für die Seele.
(Fjodor Michailowitsch Dostojewskij)




Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen