Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate: Träume, Traum, Träumen

• Nicht die Nüchternen verändern die Welt, sondern die Träumer.
(unbekannt)

• Träumen muss nicht bedeuten, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen.
(unbekannt)

• Ohne Blumen, ohne Träume, ohne Spaß und Purzelbäume, ohne Schinken, ohne Speck hat das Leben keinen Zweck.
(unbekannt)

• Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es. Kühnheit besitzt Genie, Macht und magische Kraft. Beginne es jetzt.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Ich träume weiter, weil meine Träume nicht erfüllbar sind.
(unbekannt)

• Tagträume erhalten das seelische Gleichgewicht.
(unbekannt)

• Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.
(Victor Hugo)

• Wir sind vom gleichen Stoff, aus dem die Träume sind und unser kurzes Leben ist eingebettet in einen langen Schlaf.
(William Shakespeare)

• Hab Mut zum Träumen, denn nur wer Mut hat zum Träumen, hat auch die Kraft zu Kämpfen!
(unbekannt)

• Menschen, die bloß arbeiten, finden keine Zeit zum Träumen. Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.
(Smohalla)

• Wenn alles selbstverständlich ist, erklärbar und voraussagbar, dann steige in das Schiff deiner Phantasie und träume fernen Horizonten entgegen.
(unbekannt)

• Lass uns heute Träume pflücken von dem Lebensbaum. Morgen ist es vielleicht zu spät und alles bleibt ein Traum.
(unbekannt)

• Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast.
(unbekannt)

• Der Mensch ist ein Blinder, der vom Sehen träumt.
(Christian Friedrich Hebbel)

• Jedes Mal wenn ein Traum in Erfüllung geht, geht er verloren.
(unbekannt)

• Träumen - die Stille, die Ruhe, die Einsamkeit genießen und Kraft schöpfen um neu beginnen zu können.
(unbekannt)

• Ein Traum, ein wahrer Traum kostet ein Leben; ein Leben, ein wahres Leben ist wertlos ohne einen Traum.
(unbekannt)

• Nimm dir Zeit um zu träumen, es ist der Weg zu den Sternen.
(Sprichwort aus Irland)

• Wer seine Träume leben möchte, darf nicht die anderer träumen.
(unbekannt)

• Das Glück ist nur ein Traum und der Schmerz ist wirklich.
(Voltaire)

• Träume sind Schäume.
(unbekannt)

• Jeder Traum ist anders, jeder Traum ist schön, aber mein schönster Traum liest gerade diese SMS.
(unbekannt)

• Hör nicht auf die Vernunft, wenn du einen Traum verwirklichen willst.
(Henry Ford)

• Pläne sind die Träume der Verständigen.
(Ernst Freiherr von Feuchtersleben)

• Intuitionen sind Träume, derer man sich erinnert.
(Walter Rathenau)

• Man kann ebensogut träumen ohne zu schlafen, als man schlafen kann ohne zu träumen.
(unbekannt)

• Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewusst, die dem entgehen, der nur nachts träumt.
(Edgar Allan Poe)

• Die beste Möglichkeit, seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
(Voltaire)

• Das Leben wird gegen Abend, wie die Träume gegen Morgen, immer klarer.
(Karl Julius Weber)

• Leben ist, was einem begegnet, während man auf seine Träume wartet.
(unbekannt)

• Goldene Träume lassen hungrig aufwachen.
(Sprichwort aus Großbritannien)

• Trenne dich nie von deinen Träumen. Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren, doch aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

• Lern aus der Vergangenheit - träum von der Zukunft und leb in der Gegenwart.
(unbekannt)

• Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume. Ich leb in Euch und geh durch Eure Träume.
(Michelangelo Buonarotti)

• Du kannst über deine Träume nicht disskutieren, du kannst sie leben oder sie verlieren.
(unbekannt)

• Wir träumten voneinander und sind davon erwacht, wir leben, um zu lieben und sinken zurück in die Nacht.
(Friedrich Hebbel)

• Lieber träumen unter Bäumen, als schaffen unter Affen!
(unbekannt)

• Bei abstrusen und wirren Träumen ist Gefahr im Verzug.
(Hippokrates)

• Wer unsere Träume stiehlt, gibt uns den Tod.
(Konfuzius)

• Träume sind nicht Taten. Ohne Arbeit wird Dir nichts geraten.
(Ernst Moritz Arndt)

• Ein Traum ist all das, woraus man erwachen kann.
(unbekannt)

• Der Charakter unserer Träume bleibt ein weit treuerer Spiegel unserer Gesamtstimmung, als was wir davon durch die Selbstbeobachtung des Wachens erfahren.
(Fichte)

• Lasst uns immer in den großen Traum des Lebens kleine bunte Träume weben.
(Jean Paul)

• Ich lieg im Bett und bin allein, wie gerne möcht ich bei dir sein. Ich träum von dir das ist ja klar und hoffe dieser Traum wird wahr!
(unbekannt)

• Habe Wünsche, habe Träume - so wie es aussieht sinds nur Schäume. Ich bleib an diesem Gedanken kleben - hilf mir einen zu erleben!
(unbekannt)

• Tabak verwandelt Gedanken in Träume.
(Victor Hugo)

• Wir sind aus solchem Zeug wie das zum Träumen.
(Hugo von Hofmannsthal)

• Träumend plant der Geist seine eigene Wirklichkeit.
(Sören Kierkegaard)

• Der Traum ist unser Versucher und unser Richter.
(Moritz Heimann)

• Ehe du ein Haus baust in der Stadt, schlage für deine Träume ein Zelt in der Wüste auf.
(unbekannt)

• Den Allerglücklichsten nenne ich den, der noch träumend in der Wiege liegt.
(Sprichwort aus der Türkei)

• Die Liebe ist die höchste Macht die Gott den Menschen hat vermacht, so wie ein Traum der plötzlich da erscheint sie uns so hell und klar, doch geht sie manchmal wie sie kommt ganz furchbar hart direkt und prompt.
(unbekannt)

• Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen.
(Henry David Thoreau)

• Je länger die Nacht, desto zahlreicher die Träume.
(Jean-Baptiste Molière)

• Die lächerlichsten aller Träume sind die Träumereien der Weltverbesserer.
(unbekannt)

• Das Leben ist Schlaf, dessen Traum die Liebe ist. Du wirst gelebt haben, wenn du geliebt haben wirst.
(Alfred de Musset)

• Ein König ist der Mensch, wenn er träumt, ein Bettler, wenn er denkt.
(Friedrich Hölderlin)

• Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.
(Victor Hugo)

• Manche Tage sind länger wie andere, manche Zeiten besser wie andere, manche Träume schöner wie andere, doch mein schönster Traum liest gerade diese Nachricht!
(unbekannt)

• Träume keine kleinen Träume, denn sie haben keine Kraft.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Nur das Sommergras ist noch da von den Träumen früherer Helden.
(unbekannt)

• Am warmen Kamin träumt es sich gut vom Schneesturm.
(Sprichwort aus Amerika)

• Auch Traumpaare können aus allen Träumen fallen, wenn das anfängliche Kribbeln sich allmählich in ein Knistern verwandelt.
(Franz Kern)

• Das Leben kann als ein Traum angesehen werden und der Tod als Erwachen.
(Arthur Schopenhauer)

• Der Traum ist der beste Beweis dafür, dass wir nicht so fest in unsere Haut eingeschlossen sind, als es scheint.
(Friedrich Hebbel)

• Achte auf die Stille und bewahre sie, denn sie bringt alle Träume des Menschen.
(Indianische Weisheit)

• Eines Schatten Traum sind Menschen.
(Pindar)

• Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind. Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Auch auf demselben Kopfkissen kann man verschiedene Träume haben.
(Sprichwort aus Arabien)

• Fange an zu Träumen, denn das ist der Weg zu den Sternen.
(unbekannt)

• Die Zeit verändert Menschen.
Die Zeit verändert Gefühle.
Die Zeit verändert Situationen.
Die Zeit verändert Träume und Gedanken.
Aber...
Das Einzigste was sie nicht verändern kann sind alte schöne Momente, Erinnerungen und Vergangenheit.
(unbekannt)




Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen