Über 10000 kostenlose SMS-Sprüche, Srpüche, Zitate, Aphorismen, Weisheiten, Bauernregeln und Wetterregeln für Handy, SMS oder eMail.
Sprüche und Zitate Kostenlose Grußkarten Impressum & Datenschutz

Anzeige
 
Spruch des Tages

Zufallsspruch
Lieblingsspruch


Sprüche und Zitate nach Themen:

  A     B     C     D  
  E     F     G     H  
  I     J     K     L  
  M     N     O     P  
  Q     R     S     T  
  U     V     W     XYZ  

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken II

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken III

Eure eingesandten Specials, Gedichten und Gedanken IV


Anzeige




  Bei den Sprüchen wurde nach bestem Wissen darauf geachtet, dass keine Urheber- und sonstige Rechte verletzt werden. Trifft dies auf einen Spruch nicht zu, schreiben Sie bitte an juergen [at] jumk [dot] de, er wird dann sofort entfernt.

Kostenlose SMS Sprüche und Zitate: Wunsch, Wünsche

• Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen.
(unbekannt)

• Nicht wer wenig hat, sondern wer viel wünscht, ist arm.
(Lucius Annaeus Seneca)

• Es ist leichter, den ersten Wunsch zu unterdrücken, als die folgenden zu erfüllen.
(Benjamin Franklin)

• Man muss gut überlegen, was man sich wünscht. Es könnte passieren, dass man es bekommt.
(unbekannt)

• Was des Menschen Herzenswunsch ist, dazu lässt er sich gern befehligen.
(unbekannt)

• Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.
(Epikur von Samos)

• Wunschlosigkeit führt zur inneren Ruhe.
(Laotse)

• Wer seine Wünsche noch zähmen kann, ist reich genug.
(Voltaire)

• Unsere Wünsche sind wie kleine Kinder: Je mehr man ihnen nachgibt, um so anspruchsvoller werden sie
(Chinesisches Sprichwort)

• Wenn die Hälfte unserer Wünsche erfüllt wäre, würden unsere Sorgen verdoppelt sein.
(Benjamin Franklin)

• Wünschen ist ein Anzeichen von Genesung oder Besserung.
(Friedrich Nietzsche)

• Glücklich ist, wer seine Wünsche in das rechte Verhältnis zu seinen Mitteln zu bringen vermag.
(Johann Heinrich Pestalozzi)

• Jede Phantasie ist ein Wunsch, der realisiert wird, eine Phantasiekorrektur der unbefriedigenden Wirklichkeit.
(Sigmund Freud)

• Herr, gewähre mir, dass ich immer mehr wünsche, als ich vollbringen kann.
(Michelangelo)

• Wünsche nie etwas, was durch Mauern oder Vorhänge verborgen werden müsste.
(Marc Aurel)

• Die Menschen glauben fest an das, was sie wünschen.
(Gaius Julius Cäsar)

• So wie der Sonnenschein die Blüten, mögen meine Wünsche dich behüten.
(unbekannt)

• Das Leben ist kurz, der Wünsche sind viele.
(Japanisches Sprichwort)

• Wünsche sind nie klug. Das ist sogar das Beste an ihnen.
(Charles Dickens)

• Die Hoffnung ist die Blüte des Wunsches, der Glaube die Frucht der Gewissheit.
(unbekannt)

• Es gibt erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.
(Dietrich Bonhoeffer)

• Im Leben ist es besser, zu wollen, was man nicht hat, als zu haben, was man nicht will.
(unbekannt)

• Gut ist der Vorsatz, aber die Erfüllung ist schwer.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Mit Fleiß, mit Mut und festem Willen lässt jeder Wunsch sich endlich stillen.
(Novalis)

• Weißt du, wie du Gott zum Lachen bringen kannst? Erzähl ihm deine Pläne.
(Blaise Pascal)

• O freilich, wenn Entschlüsse nur Wünsche sind, so ist der Mensch des Zufalls Spiel!
(Friedrich Schleiermacher)

• Man möge bedenken, dass man andere ertragen soll, wie man selbst ertragen zu werden wünscht.
(Jeremias Gotthelf)

• Am Ziele deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen: dein Wandern zum Ziel.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

• Wo es Liebe regnet, da wünscht sich niemand einen Schirm.
(unbekannt)

• Egoismus besteht nicht darin, dass man sein Leben nach seinen Wünschen lebt, sondern darin, dass man von anderen verlangt, dass sie so leben, wie man es wünscht.
(Oscar Wilde)

• Kein kluger Mensch hat jemals gewünscht, jünger zu sein.
(Jonathan Swift)

• Der Durchschnittsmensch, der nicht weiß, was er mit diesem Leben anfangen soll, wünscht sich ein anderes, das ewig dauern soll.
(Anatole France)

• Unsere Visionen beginnen mit unseren Wünschen.
(unbekannt)

• Eine Frau kann vielleicht wunschlos glücklich sein, aber niemals sprachlos glücklich.
(Moritz Saphir)

• Ist es nicht Sünde, zu wünschen ohne zu handeln?
(Friedrich Rückert)

• Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten, die in uns liegen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Um glücklich zu werden, versuche einfach, ein paar deiner Wünsche zu vergessen.
(unbekannt)

• Begierig glaubt die Liebe, was sie wünscht.
(Jean Racine)

• Frauen: Wesen, die uns mit dem Wunsch erfüllen, Meisterwerke zu schaffen, uns aber daran hindern sie auszuführen.
(Oscar Wilde)

• Der Wunsch nach etwas ist letzten Endes ein Streben danach, es zu besitzen. Darum stirbt der Wunsch von selbst, wenn er erfüllt ist.
(unbekannt)

• Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Wir sind nie entfernter von unseren Wünschen, als wenn wir uns einbilden, das Gewünschte zu besitzen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

• Was wir wünschen und loben, ist nicht der Mut, würdig zu sterben, sondern der Mut, mannhaft zu leben.
(Thomas Carlyle)

• Man muss etwas zu wünschen übrig haben, um nicht vor lauter Glück unglücklich zu sein.
(Balthasar Gracián)

• Es wünsche mir jeder was er will, ich wünsche ihm tausend mal so viel.
(unbekannt)

• Träume kommen und gehen doch du bleibst.
(unbekannt)




Anzeige


Nach oben

 
 

Anzeige





Nicht so wichtig - Unnützes Wissen