Anzeige

Kalender Namen und Bedeutungen



Dieser Kalender beginnt erst im Jahre 1800. Zu dieser Zeit war die Umstellung von julianischem zu gregorianischem Kalender noch voll im Gange, aber noch längst nicht in allen Ländern vollzogen.

Unsere Monatsnamen sind alle lateinischen Ursprungs, wogegen die Namen der Wochentage aus unterschiedlichen Quellen entstammen. Bis ins Jahr 153 vor unserer Zeit begannen die römischen Konsuln ihre Amtsgeschäfte am 1. März eines Jahres, danach am 1. Januar. Seit dieser Änderung ist der Januar auch der erste Monat des Jahres, was vorher der März war.

Monatsnamen
Januar, auch Jänner oder Jenner: nach dem zweigesichtigen römischen Gott Janus.
Februar: nach dem römischen Reinigungsfest Februa.
März: nach Mars, dem römischen Kriegsgott.
April: die genaue Herkunft ist ungewiss, am wahrscheinlichsten ist eine Ableitung von aperire, öffnen.
Mai: benannt nach dem römischen Hauptgott Jupiter. Dieser hatte als Gott des Frühlings und des Wachstums den Beinamen Maius.
Juni: nach der römischen Göttin Juno, Jupiters Gemahlin.
Juli: nach dem Imperator Gaius Julius Caesar, der eine Kalenderreform durchführte. Vor seiner Zeit hieß der Monat Quintilis, der Fünfte.
August: nach dem ersten römischen Kaiser, Augustus. Vor seiner Zeit hieß der Monat Sextilis, der Sechste.
September: von septem, sieben, der siebte Monat nach ursprünglicher Rechnung.
Oktober: von octo, acht, der achte Monat nach ursprünglicher Rechnung.
November: von novem, neun, der neunte Monat nach ursprünglicher Rechnung.
Dezember: von decem, zehn, der zehnte Monat nach ursprünglicher Rechnung.

Namen der Wochentage
Montag: Mond-Tag, Übersetzung des lateinischen dies lunae, nach der Mondgöttin Luna.
Dienstag: nach dem urgermanischen Gott Tyr.
Mittwoch: die Mitte der Woche, da bei der alten (christlich-jüdischen) Zählung mit dem Sonntag begonnen wird.
Donnerstag: nach dem germanischen Donnergott Donar, bekannter als Thor.
Freitag: Herleitung ungewiss, wahrscheinlich nach der germanischen Liebesgöttin Freya.
Samstag: aus dem griechischen sabbaton, verfälscht zu sambaton, Tag des Saturn, in Anlehnung an das hebräische Wort Sabbat.
Sonntag: Tag der Sonne, nach dem lateinischen dies solis.



Anzeige




Anzeige